Skip to main content

Angelschein Bayern / Fischereischein machen

Hey, Du wohnst in traumhafter Natur inmitten schönster Angelreviere. Hast Du nicht auch Lust mit dem Angelschein Bayern angeln zu gehen? Wenn Du schon immer Deinen Angelschein Bayern machen wolltest, um an Isar, Lech, Salzach oder an dem Malchensee auf Beutezug zu gehen, bist Du hier genau richtig. Ob auf Hecht, Schleie oder Huchen – Angeln ist Facettenreich und ein sehr spannendes Hobby. Entdecke die Faszination des Fischens und mach deinen Angelschein gleich jetzt! Die Hotspots Bayerns darauf, von Dir mit der Angel erkundet zu werden.

Um Dir Deinen Weg zum Angelschein in Bayern schnell und einfach zu ermöglichen, haben wir im folgenden Artikel alle wichtigen Informationen rund um den Fischereischein Bayern für Dich zusammengestellt. Starte jetzt mit dem entspannenden und gleichzeitig aufregendem Hobby in Bayerns schönster Natur. Petri Heil!

Direkt zum Angelschein-Onlinekurs für Bayern

Die wichtigsten Infos zum  Angelschein in Bayern

Ist in Bayern ein Präsenzkurs zum Angelschein nötig?Ja. Um zur Fischerprüfung zugelassen zu werden musst Du einen Vorbereitungslehrgang besuchen.
Ist eine Online-Vorbereitung in Bayern möglich?Ja, allerdings als ergänzendes Lernmedium. Ein klassischer Präsenz - Vorbereitungskurs ist zur Fischerprüfung verpflichtend.
Welche Kosten kommen in Bayern für den Angelschein auf mich zu?Beispielrechnung mit einem ergänzenden Onlinekurs:

1. Onlinekurs Bayern: zum Beispiel von Beute-Fieber: 49 Euro
2. Fischerprüfung: 50 Euro
3. Erstellung des Fischereischeins: 75 Euro (für 5 Jahre)
4 Vorbereitungskurs: 150 Euro - 300 Euro

Gesamtkosten: ca. 400  Euro

Beispielrechnung für einen Präsenz-Kurs vor Ort in Bayern:

1. Vorbereitungskurs: ca. 150 Euro
2. Fischerprüfung: 50 Euro
3. Erstellung des Fischereischeins: 75 Euro (für 5 Jahre)

Gesamtkosten: ca. 350 Euro

Somit liegen die Kosten für den Angelschein in Bayern um die 350 Euro - 400 Euro.
Was sind die Prüfungsinhalte für die Fischerprüfung in Bayern?In Bayern besteht die Prüfung aus einer schriftlichem Multiple-Choice Prüfung.
In der Theorie wählst Du aus drei Lösungsvorschlägen jeweils die richtige Lösung aus.

In folgenden Themengebieten wirst du mit je 12 Fragen abgefragt:
1. Fischkunde
2. Gewässerkunde
3. Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
4. Fanggeräte, Fischereipraxis, Behandlung gefangener Fische
5. Rechtsvorschriften


Du erhältst 60 Fragen aus ca. 1000 Fragen. Um erfolgreich zu bestehen musst Du mindestens 45 richtig, und mindestens sechs aus jedem Gebiet korrekt gelöst haben.

Für die Theorie hast Du insgesamt 60 Minuten Zeit, die meisten Teilnehmer sind allerdings schon nach 20 Minuten fertig.
Wie hoch ist ist das Mindestalter für den Angelschein in Bayern?Um zur Fischerprüfung Bayern zugelassen zu werden musst Du mindestens 12 Jahre alt sein. Der Angelschein wird Dir dann allerdings erst mit 14 Jahren ausgestellt.
Gibt es in Bayern einen Jugendfischereischein?In Bayern gibt es einen Jugendfischereischein. Diesen kannst Du die schon mit 10 Jahren bekommen. Bis zum Ende Deines 18. Lebensjahres (also bis einen Tag vor deinem 18. Geburtstages) kannst Du in Bayern ohne Angelschein mit dem Jugendfischereischein unter Aufsicht eines Erlaubnisscheininhabers angeln.
Ab 12 Jahren hast du Die Möglichkeit dich zum regulären Angelschein mit der Fischereischeinprüfung zu qualifizieren. Ab Deinem 14. Geburtstag kannst du den richtigen Angelschein auch bekommen.
Wie lange ist der Fischereischein Bayern gültig? Der Fischereischein Bayern ist je nach Deinem Antrag für ein Jahr, fünf Jahre oder lebenslang gültig. Du kannst diesen ohne weitere Fischereischeinprüfung immer wieder verlängern lassen.
Wo ist der Fischereischein Bayern gültig? Der Angelschein aus Bayern ist in ganz Deutschland in Verbindung mit dem jeweiligen Erlaubnisschein gültig.
Für den Angelschein Bayern zuständiges Ministerium?
Bayrisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Deine Voraussetzungen zum Angelschein in Bayern

Damit du durchstarten kannst, musst Du zur Fischereiprüfung zugelassen zu werden. Folgende Voraussetzungen musst Du erfüllen um zur Prüfung zugelassen zu werden:

  • Für die Prüfungsanmeldung musst beim Verwaltungsportal Bayern in der Fachanwendung Fischerprüfung angemeldet sein.
  • Willst Du Dich für die Prüfung zum bayrischen Fischereischein anmelden musst Du einen Vorbereitungslehrgang im Umfang von mindestens 30 Stunden absolvieren.
  • Für den Fischereischein musst Du in Bayern 14 Jahre alt sein.
  • Allerdings kannst Du die Fischereischeinprüfung in Bayern schon mit mindestens 12 Jahren absolvieren. Dann wird Dir der Angelschein (Fischereischein) in Bayern nach bestandener Prüfung mit 14 Jahren ausgestellt.

Dein Weg zum Angelschein in Bayern

angelschein machen Bayern

Abbildung: Schritte zum Angelschein Bayern

1. Wissen erwerben

Erstens eignest Du Dir die Prüfungsinhalte an. In Bayern ist ein Vorbereitungskurs im Umfang von mindestens 30 Stunden verpflichtend vorgeschrieben.

Das Lernen soll Spaß machen und Dir hundertprozentige Sicherheit geben, damit Du die Prüfung sicher bestehst. Es soll Dich außerdem fit machen später Deine Fische zu fangen und waidgerecht zu versorgen.

Du kannst ergänzend zum Vor-Ort Kurs mit Büchern oder einem strukturierten Online-Kurs lernen. Du kannst diesen ganz bequem in deinem Tempo bearbeiten und lernen und bei Bedarf Sequenzen mehrfach durchgehen. Ob zu Hause auf dem Sofa, oder unterwegs, Du kannst Deine Zeit optimal nutzen. Gestalte Deinen Lernplan ganz individuell – so wie Du es brauchst.

2. Prüfungsanmeldung

  • Als nächstes meldest du Dich über die Fachanwendung Fischerprüfung zur Prüfung an. Dein Kursleiter hat dort schon Deinen Lernfortschritt hinterlegt. Manchmal übernehmen die Prüfungsanmeldung auch die Kursleiter direkt selbst.
  • In Bayern ist der Freistaat für die Durchführung der staatlichen Fischereiprüfung Bayern zuständig.
  • Alle Prüfungstermine kannst Du ebenfalls auf der Seite der Fachanwendung einsehen und sogar nach Deinem Wohnort filtern.
  • Achte auch auf die Anmeldefristen.
  • Letztlich musst Du die Prüfungsgebühr in Höhe von 50,-Euro. zahlen. Es gibt sogar die Möglichkeit die Prüfung mit einer deutschsprachigen Lesehilfe per Kopfhörer abzulegen. Dann erhöht sich für Dich die Prüfungsgebühr um 16 Euro.

3. Prüfung Angelschein Bayern ablegen

Du erhältst dann eine Einladung mit Deiner persönlichen Prüfungs-PIN zugeschickt.

Am Tag der Prüfung findest Du Dich 15 Minuten vor Prüfungsbeginn im Prüfungslokal ein. Bringe zur Prüfung:

  • Deine Einladung
  • Deinen Personalausweis oder
  • Deine Geburtsurkunde (für Jugendliche ohne Lichtbild-Ausweisdokument) mit.

In dem Prüfungslokal wird die Prüfung dann online durchgeführt. Das heißt Du beantwortest die Prüfungsfragen direkt am PC. Es gibt in Bayern keinen mündlichen oder praktischen Prüfungsteil zur Angelprüfung.

Innerhalb einer Stunde musst Du 60 Fragen – je 12 aus folgenden fünf Themengebieten im multiple Choice Verfahren bearbeiten:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, Fischereipraxis, Behandlung gefangener Fische
  • Rechtsvorschriften

Hast Du die Prüfung abgeschickt, bekommst Du direkt das Prüfungsergebnis angezeigt. Bestanden hast Du, wenn Du mindestens 45 davon richtig beantwortet und in jedem Themengebiet mindestens die Hälfte der Punkte erreicht hast.

Per Post bekommst Du dann Dein Prüfungszeugnis zugeschickt, welches Du zum Antrag Deines Fischereischeines brauchst.

In der Fachanwendung kannst Du später alle Deine Antworten Deiner Prüfung noch einmal nachvollziehen.

4. Fischereischein abholen

Jetzt bist Du fast am Ziel und kannst schon bald zum Angeln gehen. Du legst Dein Prüfungszeugnis Deiner Gemeindeverwaltung vor und Deinen Fischereischein Bayern – auch Angelschein genannt – beantragen. Dazu benötigst Du:

  • Dein Prüfungszeugnis der Fischerprüfung,
  • einen ausgefüllten Antrag,
  • Deinen Personalausweis oder Reisepass
  • bei Minderjährigen eine Einverständniserklärung der Eltern sowie
  • ein Passfoto.

Einige Gemeinden verlangen noch ein Führungszeugnis oder eine Haftungsübernahmeerklärung der Eltern bei Jugendlichen ab 14 Jahren.

Kosten Angelschein Bayern

  • Neben den Ausgaben für den Kurs, fallen die Prüfungsgebühr, die Kosten für das Ausstellen des Fischereischeines und für einen Erlaubnisschein (Angelkarte) an.
  • Ein Tipp um die Kosten gering zu halten betrifft den Erlaubnisschein. Trittst Du einem Verein bei, hast Du neben dem geselligen Vereins-Leben außerdem die Möglichkeit die Vereinsgewässer kostenlos beangeln zu können.
  • Im Folgenden haben wir für Dich die Kosten für Deinen Angelschein in Bayern aufgestellt:

Beispielrechnung mit einem Präsenz-Kurs und ergänzendem Onlinekurs in Bayern:

1. Onlinekurs: zum Beispiel von Beute-Fieber: 49,- Euro
2. Vorbereitungslehrgang: 150,- Euro – 300,- Euro
3. Fischerprüfung: 50,- Euro
4. Erstellung des Fischereischeins: 75,- Euro für fünf Jahre (35,- Euro Verwaltungsgebühr und 40 Euro Fischereiabgabe)

Gesamtkosten: ca. 400,-  Euro

 

Beispielrechnung für einen Präsenz-Kurs vor Ort in Bayern:

1. Vorbereitungslehrgang: 150,- Euro – 300,- Euro
2. Fischerprüfung: 50,- Euro
3. Erstellung des Fischereischeins: 75,- Euro für fünf Jahre (35,- Euro Verwaltungsgebühr und 40 Euro Fischereiabgabe)

Gesamtkosten: ca. 350,-  Euro

Somit liegen die Kosten für den Angelschein in Bayern um die 350,- Euro bis 400,- Euro.

Fischereischein auf Lebenszeit

Neben der Option Dir den Angelschein für ein oder fünf Jahre ausstellen zu lassen, kannst Du auch Kosten sparen indem Du Dir Deinen Schein direkt auf Lebenszeit ausstellen lässt. Dann brauchst Du die Verwaltungsgebühr nur einmalig zu tragen und musst Dich nicht mehr um die Erneuerung / Aktualität Deines Fischereischeines kümmern. Im Fischereischein Bayern ist die Fischereiabgabe enthalten, somit staffeln sich die
Kosten für den lebenslangen Fischereischein je nach Deinem Alter:

Lebensalter
Fischereiabgabe
Verwaltungsgebühr
Gesamtbetrag
14 – 22 Jahre
300 Euro
35 Euro
335 Euro
23 – 27 Jahre
288 Euro
35 Euro
323 Euro
28 – 32 Jahre
256 Euro
35 Euro
291 Euro

33 – 37 Jahre
224 Euro
35 Euro
259 Euro
38 – 42 Jahre
192 Euro
35 Euro
227 Euro
43 – 47 Jahre
160 Euro
35 Euro
195 Euro

48 – 52 Jahre
128 Euro
35 Euro
163 Euro
53 – 57 Jahre
96 Euro
35 Euro
131 Euro
58 – 62 Jahre
64 Euro
35 Euro
99 Euro
63 – 67 Jahre
32 Euro
35 Euro
67 Euro
ab 68 Jahre
0 Euro
35 Euro
35 Euro

Prüfungsinhalte der Fischereiprüfung Bayern

In Bayern besteht die Prüfung aus einer schriftlichen Prüfung im Multiple-Choice Modus. Aus drei Lösungsvorschlägen wählst Du jeweils die einzig richtige Lösung aus.

Folgende fünf Themengebiete werden mit je 12 Fragen in der Fischerprüfung Bayern abgefragt:

  • Fischkunde: Zusammenhänge rund um das Lebewesen Fisch mit all seinen Besonderheiten werden in dieser Prüfungskategorie abgefragt. Es geht u.a. um den Körperbau, Organe und Krankheiten. Fragen zur Fortpflanzung der Fische und den Besonderheiten der verschiedenen Fischfamilien können Dich hier ebenso erwarten.
  • Gewässerkunde: Welche Gewässertypen gibt es? Was versteht man zum Beispiel unter einer Vollzirkulation? So oder so ähnliche Fragen erwarten Dich in diesem Fachgebiet. Wie jagz der Fischadler hauptsächlich nach seiner Beute?
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege: Bevor Du Deinen Angelschein bekommst musst Du Dein Wissen zum Beispiel zu bedrohten Tierarten oder zum Schutz der Natur am Gewässer nachweisen.
  • Fanggeräte, Fischereipraxis, Behandlung gefangener Fische: Ohne Angelrute und Rolle mit dem passenden Köder wirst Du keinen Fisch fangen. Daher wird Dein Wissen zu den Angelgeräten abgefragt.
  • Rechtsvorschriften: Letztlich wirst Du Fragen Rund um die Verhaltensregeln rund ums Fischen beantworten.

Du erhältst 60 Fragen aus insgesamt ca. 1000 Fragen. Damit Du erfolgreich den Angelschein Bayern bestehst, beantwortest Du mindestens 45 richtig. Dabei mindestens sechs aus jeder Kategorie.

Also keine Sorge, wenn Du Dich mit dem Stoff hinreichend beschäftigst, bestehst Du die Prüfung auf jeden Fall.

Das Zeitlimit beträgt 60 Minuten Zeit, die meisten Teilnehmer sind allerdings schon nach spätestens 20 Minuten fertig. Du hast also alle Zeit der Welt um ganz in Ruhe die Fragen zu durchdenken und die richtige Lösung zu markieren.

Offizielle Dokumente beim Angeln in Bayern – Was musst Du mitführen?

Um in Bayern Angeln gehen zu dürfen musst Du folgende Dokumente beim Angeln am Gewässer immer mitführen:

  1. Deinen Fischereischein umgangssprachlich übrigens Angelschein genannt.
  2. Weiterhin benötigst Du noch einen Erlaubnisschein für das Gewässer an dem Du angeln gehen möchtest. Diese kannst Du als Tages-, Wochen- oder Jahreskarten bei Angelvereinen, Touristeninformationen oder in Angelläden kaufen. Mitunter wird der Erlaubnisschein oft auch Angelkarte genannt. Unser Tipp: Zudem es lohnt sich oft einem Angelverein beizutreten. Dein Mitgliedsausweis berechtigt Dich im Sinne einer Erlaubniskarte an allen Seen und Flüssen zu angeln, die dieser Verein in Form von Hegemaßnahmen pflegt.

Bevor Du ans Gewässer gehst prüfst du am Besten immer, ob Deine Unterlagen rund um Deinen Angelschein vollständig sind. Damit bist Du bei einer Kontrolle auf der sicheren Seite.

Wer darf überhaupt Deine Dokumente in Bayern Deinen Angelschein kontrollieren?

  • Die Fischereiaufseher und die Polizei haben hier die Kontrollbefugnis.
  • Die Kontrolleure prüfen Deine Dokumente, nachdem Sie sich ihrem Dienstausweis ausgewiesen haben.

Kinder und Jugendliche – Jugendfischereischein Bayern

Mindestalter Jugendfischereischein

Zwischen 10 und 17 Jahren kannst Du Dir in Bayern einen Jugendfischereischein ausstellen lassen. Dieser ist dann sogar bis zu deiner Volljährigkeit gültig.

Ab 12 Jahren könntest Du an der regulären Fischereischeinprüfung teilnehmen, den staatlichen Fischereischein Bayern erhältst Du allerdings frühestens an Deinem 14. Geburtstag.

Kinder unter 10 Jahren dürfen in Bayern unter der Aufsicht eines volljährigen Angelschein-Inhabers beim Angeln helfen. Sie dürfen zum Beispiel auswerfen oder drillen. Die Betäubung und das waidgerechte töten muss allerdings zwingend der Fischereischeininhaber selbst übernehmen.

Was kostet der Jugendfischereischein Bayern?

In Bayern erhältst Du schon für sehr günstige 5,- Euro Deinen Jugendfischereischein. Dazu kommt eine einmalige Fischereiabgabe, die je nach deinem Alter mit maximal 10,- Euro zu buche schlägt.

Einen Erlaubnisschein auch Angelkarte genannt benötigst Du für Dein jeweiliges Wunschgewässer ebenfalls. Jedoch kannst Du hier kosten sparen indem Du einem Angelverein beitrittst. Der bietet Dir neben dem kostenfreien Beangeln der Vereinsgewässer weiterhin vielfältiges Vereins-Leben. Du machst damit einen Schritt zum Naturschützer und nebenbei knüpfst Du Kontakte zu gleichgesinnten.

Beantragen und Bedingungen in Bayern:

Du darfst mit dem Jugendfischereischein Bayern in verantwortlicher Begleitung, d. h. unter ständiger Aufsicht eines volljährigem Fischereischeininhabers (= Besitzer eines Angelscheines) fischen.

Du erhältst den Jugendfischereischein Bayern ohne vorher eine Prüfung ablegen zu müssen. Darum kannst Du Deinen Jugendfischereischein direkt bei Deiner Gemeinde- oder Stadtverwaltung beantragen. Dazu erkundigst Du Dich am Besten direkt bei Deiner Gemeindeverwaltung.

In München benötigst Du für den Antrag des Jugendfischereischeines zum Beispiel:

Hast Du alle Dokumente dabei kannst Du im Beispiel München direkt mit Deinem neuen Schein nach Hause gehen. Also Petri Heil!

Schwarzangeln ohne Fischereischein in Bayern

In Bayern ist Schwarzangeln ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Wer sich einem im Bayerischen Fischereigesetz unter § 61 festgeschrieben Delikts strafbar macht muss mit einer Geldstrafe von bis zu 5.000 €  rechen.

Diese sind in der bayrischen Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Fischereigesetzes unter §32 konkretisiert.

Auch strafrechtliche Rechtsverfolgung nach StGB mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren ist in Bayern möglich.

 

Wo können Sie Angeln

Wenn Du die Fischerprüfung Bayern erfolgreich bestanden haben, darfst Du in dem ganzen Freistaat nach Lust und Laune angeln. Für jedes Gewässer ist jedoch eine zusätzliche Gebühr an den Pächter zu entrichten. Einige der Top-Gewässer haben wir folgend einmal für Dich aufgeführt.

Hier angelt jeder gerne
Wer die Fischerprüfung Bayern bestanden hat, angelt ganz besonders gerne am Spitzingsee (Oberbayern, Lkr. Miesbach). Mit dem Nachweis der Fischerprüfung Bayern und dem Angelschein können Sie hier Hecht, Schlei, Aal, Barsch und Brassen fischen.

Besonders beliebt in Oberbayern ist auch der Loisach / Auslauf Kochelsee im Landkreis Bad Tölz. Im Gewässer finden Angler neben Äsche auch Huchen, Hechte sowie die unterschiedlichsten Weißfischarten.

Eine weitere wunderschöne Möglichkeit bietet im Landkreis Traunstein der Griesee. Mit einer Wochenkarte und dem Nachweis der Fischerprüfung Bayern dürfen Sie dort Weißfische, Hecht, Zander und Karpfen angeln.

Im Landkreis Garmisch-Dachau lädt der Weiher im Hackermoos zu einem langen Vergnügen ein. Zu angeln gibt es neben Hecht sowie Zander auch Barsch, Karpfen, Forelle und Saibling.

Wie findest Du den Beitrag?

0 / 5

Your page rank: